Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum der aRbK Kaputistan » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 16 von 16 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Kartenveränderung OIK
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 28
Hits: 5343

20.07.2007 18:56 Forum: Das Generalforum

Liebe Genossinnen und Genossen,

ich möchte nochmals auf dieses Thema eingehen.
Ich habe soeben in der OIK nochmals einen verbesserten Antrag eingereicht.

LINK

Über die kulturellen Fragen können Wir uns gerne unterhalten ich bin in der hinsicht sehr offen. smile

*s.o.*
Es tut mir leid, dass ich mich lange nicht gemeldet habe, aber ich habe sehr viel Zeitmangel gehabt, wegen meinem Studium. unglücklich

Auch meine MN litt ziemlich stark darunter, aber nun hoffe ich auf eine allgemeine Besserung der Situation. smile
*s.o.*

Thema: Kartenveränderung OIK
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 28
Hits: 5343

20.01.2007 13:00 Forum: Das Generalforum

Liebe Nachbarn,
werte Genossinnen und Genossen aus Kaputistan,

Leider wurde der Antrag abgelehnt, da sämtliche Planquadranten mit reinen Wasserflächen zur Zeit gesperrt sind.

Wir müssen einen Beiratsbeschluss einholen, bevor wir erneut diesen Antrag stellen können.

Ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit.

Thema: Kartenveränderung OIK
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 28
Hits: 5343

Kartenveränderung OIK 18.01.2007 19:19 Forum: Das Generalforum

Liebe Nachbarn aus dem Westen,

ihr werdet euch sicher noch an mich erinnern. Ich bin Ernesto Guevara aus Oceanía, eurem sozialistischen Nachbarn aus dem Osten. Ich bin heute aus folgendem Grund zu besuch:

Wir planen eine bessere Ausgestaltung oceanías, u.a. eine bessere Integration in die Region.
Im Zuge der Ausgestaltung haben Wir uns auf den anscheinend weit verbreiteten Maßstab von 150 km²/Pixel geeinigt, was eine Gebietsveränderung auf der OIK Karte nötig macht, da Oceanía sonst kleiner ausfällt als gewollt.
Es handelt sich somit simulationstechnisch um keine wirkliche Gebietserweiterung, sondern mehr um eine Gebietsveränderung.

Die Änderung soll folgendermaßen aussehen:


Die abhängige Republik bibeltreuer Kommunisten Kaputistan ist Veto-Berechtigt, doch hoffen Wir, dass Ihr nicht vom Veto gebrauch macht.

Der Link zum Antrag ist hier.

Falls es Fragen geben sollte, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Email: guerillero_67@yahoo.de
Telefon (ICQ): 379-325-932
Forum

Mit freundlichen und nachbarschaftlichen Grüßen
E. Guevara

Thema: FAX aus Oceanía
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 3
Hits: 850

FAX aus Oceanía 30.04.2006 23:51 Forum: Das Generalforum

Zitat:

Im freien Ozeania wird in den nächsten Tagen eine revolutionäre 1. Mai Demonstration stattfinden, die zur ersten wirklich internationalen revolutionären ersten Mai Demo werden soll, die weltweit ein Zeichen setzen wird.



LINK zum freien Ozeania

Genossen aus allen Ländern der OIK-Welt sind eingeladen an unserem gemeinsamen Kampftag, für die internationale Emanzipation aller werktätigen und ausgebeuteten Völker, teilzunehmen!

Thema: Karteneintragung Ozeania
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 31
Hits: 4131

25.02.2006 13:02 Forum: Das Generalforum

Zitat:
Original von István Sczepanovic Stepka
Es ist also die Vorschrift der OIK, dass sich neue Nachbarn assimilieren sollen, einige übertreiben es sogar damit (GF...) aber ganz so scharf sehen wir das nicht. Kulturelle Vielfalt ist Reichtum, daher kann von Assimilation keine Rede sein, jedoch eine gewisse Logik muss es geben.


Genosse, hier sprechen Sie doch davon, dass die OIK eine Assimilation vorschreibt für neue MNs, aber dass sie, und dabei gehen sie nur von der USB aus, sich nicht so ganz daran halten wollen.
Und ich habe daraufhin gemeint, dass es keine derartige Vorschrift in der OIK gibt und dass man nur irgendwo kulturelle Ähnlichkeiten aufweisen müsste.
Ich glaube daher, dass Sie genauer lesen sollten.

Und im übrigen habe ich nicht erneut gemeint, dass ihr eure Streitkräfte mobilisiert, jedoch meinte ich, dass Wolfenstein uns mit einem Krieg droht.

Thema: Karteneintragung Ozeania
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 31
Hits: 4131

24.02.2006 22:59 Forum: Das Generalforum

Zitat:
Original von István Sczepanovic Stepka
Es ist also die Vorschrift der OIK, dass sich neue Nachbarn assimilieren sollen, einige übertreiben es sogar damit (GF...)


Nein. von assimilieren kann hier nicht gesprochen werden. Man möchte dass einige Ähnlichketen bestehen zwischen den Nachbarn, aber von assimilieren kann als Forderung nicht gesprochen werden. Dann gäbe es nur noch eine Kulturenmonotonie.

Wenn übrigens Kaputistan sich wegert eine MN mit fremder Kultur als Nachbar zu dulden, dann soll man uns bitte vorschlagen, wie wir das Problem lösen können. Ich habe schon vorgeschlagen einen Kulturverein zu gründen nach der Eintragung, aber ich stieß auf Taube Ohren. Stattdessen meint man dass wir uns einen anderen Platz suchen sollen.
Ich glaube nicht dass ihr willens seit überhaupt uns in eurer Nähe zu dulden, denn ihr setzt keine Signale, sondern wollt alles einfach abschmettern.

Thema: Karteneintragung Ozeania
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 31
Hits: 4131

24.02.2006 22:46 Forum: Das Generalforum

Zitat:
Original von Karloman Attentovic
Du sprichst von Vorurteilen, Genosse, für uns geht es um Erfahrungen. Beides lässt sich widerlegen, beides ist revidierbar, lediglich die Motivlage ist verschieden.
Aus dem Grunde dieser Erfahrungen möchten wir diese Frage geklärt haben, bevor wir diesen Ort aus der Hand geben.
Und wir streiten hier, wie gesagt, nicht nur um unserer selbst Willen, sondern auch unserer Brüder wegen. Gerade in Tir ist man geradezu verängstigt aufgrund der Kombination aus der Außenpolitik eures Verbandes und den äußerungen z.B. des Genossen Bebel. Es geht hier um wirklich sensible Sicherheitsbedenken - und das ist kein gutes Klima für Gespräche über Kultur.


Welche Erfahrung mit Ozeania hat bitte die Meinung der USB-Staaten so stark geprägt?
Unsere Deffinition von Sozialismus?
Mein kurzes Auftreten in Wolfenstein, wo ich mich eventuell etwas unglücklich ausdrückte?
Die USB-Staaten haben keinerlei Erfahrungen mit der Freien Sozialistischen Republik gemacht und man droht uns bereits mit Krieg. Halten Sie das für gerechtfertigt?
Ich meine meine Absicht war es einen Staat neben anderen Genossen zu gründen. In meinem Kopf geisterten keine Ideen einer Zwei-Lager-Theorie. In Tir hatte ich meine politische Stellungnahhme zur VSI und Komintern klargestellt. Für mich waren die Genossen der VSI genauso willkommene Brüder wie die aus der Komintern. Die USB jedoch versucht uns in ein Lager zwangsweise einzuordnen. Das halte ich für falsch, denn immerhin versuchen wir aus der FSRO die Einordnung in ein Lager so weit wie möglich zu vermeiden.

Thema: Karteneintragung Ozeania
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 31
Hits: 4131

24.02.2006 19:37 Forum: Das Generalforum

Man kann das politisch motivierte Argument nur als gut bezeichnen, wenn man nichts, aber auch absolut nichts über Ozeania weiß. Wir waren bisher außenpolitisch sehr passiv und nun sind wir außenpolitisch größtenteils an die gemeinsame Politik der VKL gebunden.

Zum anderen Argument kann ich ebenfalls sagen, dass dieser nur als Vorwand gehalten wird um Ozeania möglichst nicht den gewünschten Kartenplatz zu überlassen. Immerhin erwartet ihr, laut Genosse Attentovic, von uns, dass wir uns eurer Kultur und Geschichte anpassen, dass gleicht einer Assimilation und ich kann schon einmal klarstellen, dass wir unsere MN nach eigenen Vorstellungen ausgestalten werden.
Wenn es zur gemeinsamen kulturellen Ausgestaltung kommen soll, dann bitte nicht durch den Druck eines Vetos, sondern durch Gründung gemeinsamer Kulturvereine oder desgleichen. Wenn Kaputistan tatsächlich gewillt ist, eine friedliche und konstruktive kulturelle Auseinandersetzung zu führen, dann müsste man dazu nach der Eintragung der Insel bereitstehen. Und ob nun nach der voreiligen und zutiefst beleidigenden außenpolitischen Grätsche Kaputistans, noch eine freundschaftliche Beziehung möglich ist wird sich erst zeigen, aber ein erster Schritt wäre eine gewisse Kompromissbereitschaft Kaputistans. Außerdem denke ich, sollte man endlich mal die Vorurteile bei Seite drängen, die man gegen uns hegt.

Thema: Karteneintragung Ozeania
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 31
Hits: 4131

24.02.2006 17:32 Forum: Das Generalforum

Zitat:
Original von Karloman Attentovic
Genosse Chilavert hat die NVA in Alarmbereitschaft versetzt wegen dieser Sache. Um den Wolfensteiner Genossen den Rücken zu stärken und unsere Solidarität, unser gemeinsames Anliegen zu unterstreichen, werde ich den Verteidigungszustand beantragen.


Genossen,

ich halte das ganze für überzogen und sehr bedauerlich.
Ich wollte Ozeania daher in der nähe der USB-Staaten, weil ich dachte dass wir Genossen wären, auch wenn wir andere Deffinitionen von der Idee des Sozialismus haben. Ich dachte Ozeania fände neue Freunde in der USB und würde die Differenzen zwischen der Komintern und der VSI schließen und eine Brücke zwischen der VKL und der USB bilden. Jedoch war mangelnde bereitschaft zur Kooperation, voreingenommene Meinungen und eine von vornherein ablehnende Haltung die Antwort auf meine Bemühungen.

Trotz Drohungen aus Wolfenstein, dessen Präsident mich mit seinen Stimmungsschwankungen immer wieder überrascht, trotz ablehnender Haltung und Mobilmachungen in Kaputistan, werde ich von meiner Stelle nicht zurückweichen und trotzdem werden wir Ozeanos gegen unsere Genossen nicht die Waffen erheben.

Wenn ihr uns bekämpfen wollt, weil wir eure Genossen sein wollen, so müsst ihr uns Ozeanos angreifen und uns umbringen, denn wir werden unsere Waffen nicht erheben.

Thema: Karteneintragung Ozeania
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 31
Hits: 4131

23.02.2006 15:20 Forum: Das Generalforum

-Fehlpost-

Thema: Karteneintragung Ozeania
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 31
Hits: 4131

23.02.2006 15:17 Forum: Das Generalforum

Entschuldigen Sie vielmals Genosse Stepka, aber wie kommen Sie zur Annahme, dass wir imperialistische Politik betreiben?
Wir wollen genauso wenig einen Krieg mit unseren Nachbarn wie sie.
Wir wollen nur die Weltrevolution aktiv unterstützen. Dies heißt aber nicht dass wir anderen Nationen mit Waffengewalt den Sozialismus aufdrängen wollen. Wir wollen nur progressive, sozialistisch-/kommunistische Bewegungen in den kapitalistischen ländern unterstützen durch unsere Solidarität. Dies kann man jedoch nicht so interpretieren, dass wir Minderheiten in verschiedenen Ländern durch einen Staatsstreich an die politische Macht verhelfen wollen, keinesfalls. Und die Idee der Weltrevolution als imperialistisch zu bezeichnen, halte ich vollkommen für abwegig.
Und mir ist auch schleierhaft, wieso sich Kaputistan vor der Außenpolitik der FSRO fürchten sollte. Kaputistan ist eine der progressivsten Mikronationen der Welt (Auch wenn etwas inaktiv Augenzwinkern ).

Ich denke ihre Ablehnung der ozeanischen Politik ist das Ergebniss ihrer Unkenntnis. Und Diese Unkenntnis führte zu Vorurteilen und diese trieben Sie zu einem Veto, welcher nicht nur ungültig ist (da politische Motive), sondern auch nicht auf Tatsachen basiert. Und entschuldigt bitte wenn ich das so sage, es war auch viel zu voreilig und unüberlegt. Außerdem war ein Veto zu erwarten, da ihr schon im Vornherein gegen die Ablösung der albernischen insel durch Ozeania wart.
Man kann uns mit so manchen Sachen beschuldigen, aber Imperialismus gehört nicht dazu.

Thema: Karteneintragung Ozeania
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 31
Hits: 4131

19.02.2006 19:21 Forum: Das Generalforum

Der Antrag wurde jetzt nochmals vollständig gestellt und die Inselform verändert.

Link

Thema: Karteneintragung Ozeania
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 31
Hits: 4131

09.02.2006 21:27 Forum: Das Generalforum

Puertoviga ist aber offiziell nicht aus der Karte gelöscht. Also können wir dieses Gebiet nicht beantragen. Und was will man mit einer leeren Insel? Man kann sie doch nicht auf ewig leer halten. Immerhin hat sich die MN aus der OIK-Welt verabschiedet und damit muss man sich nun abfinden.

Also ehrlich man kann doch nicht ständig auf dem selben Standpunkt beharren. Immerhin gehe ich bereits Kompromisse ein und es wäre nett, wenn von eurer Seite auch wenigstens etwas in der Richtung käme. Stattdessen nehme ich Signale wahr, die darauf hindeuten, dass Kaputistan ein Veto einlegen wird.

Thema: Karteneintragung Ozeania
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 31
Hits: 4131

07.02.2006 20:15 Forum: Das Generalforum

Zitat:
Original von István Sczepanovic Stepka
das freut mich zu hören smile

Aber warum müssen sie die Insel von Albernia 1 zu 1 übernehmen, wo es doch in keisnter Weise mitsimuliert wird (man bedenke, dass Albernia in der Geschichte der USB eine Rolle spielt zB mit GfSS etc also nicht rauszulöschen ist).
Kann man nicht einfach einen neuen Kartenplatz mit eigener Karte beantragen?


Sie haben Recht werter Genosse. Ich habe auch erst gerade erfahren, dass wir schon gleich bei der Eintragung die Form der Insel verändern dürfen. Das wusste ich bis vor kurzem nicht. Ich werde in den kommenden Tagen die Homepage der FSRO vorzeigen bei der OIK und dabei gleichzeitig die Insel nach eigenen Vorstellungen ändern.

Thema: Karteneintragung Ozeania
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 31
Hits: 4131

05.02.2006 15:01 Forum: Das Generalforum

Wir haben auf das ehemalige Gebiet Medeas verzichtet.

Thema: Karteneintragung Ozeania
Ernesto Ché Guevara

Antworten: 31
Hits: 4131

Karteneintragung Ozeania 05.02.2006 13:37 Forum: Das Generalforum

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ozeania hat bei der OIK einen Antrag auf Karteneintragung gestellt. Kaputistan hat das Recht gegen die Eintragung ein Veto einzulegen.

Link

Zeige Themen 1 bis 16 von 16 Treffern

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH